Mo

26

Mai

2014

Luftaufnahmen über München

1 Kommentare

Mi

07

Mai

2014

Unser Prag Video bei Schulfahrt.de

0 Kommentare

Di

22

Apr

2014

Road Trip USA

Im April wurde ich nach Santa Fe, New Mexico, eingeladen um dort Teilnehmern eines Fotografen Seminars Video beizubringen. Danach habe ich mir eine Woche Zeit genommen um von Santa Fe nach Denver zu fahren. Das folgende Video ist ein kurzer Einblick in meinen Road Trip.

0 Kommentare

Di

21

Mai

2013

Filmtour Europa Teil 2 - Von Cannes bis Lloret de Mar

für Heute haben wir uns St. Tropez vorgenommen. Bei dem Ortsnamen hat man gleich ein Bild im Kopf und denkt an Schickeria, teure Geschäfte und geschniegelte Promenaden. Aber St. Tropez ist entspannter und gemütlicher als gedacht. Alles ist zu Fuß gut erreichbar und die kleinen Gassen und der sonnenverwöhnte Hafen lassen uns fast fühlen wie im Urlaub. Gerade an dem Tag ist eine Segelregatta und so filmen wir wie die großen Segelschiffe ziemlich nah an der Hafenmauer vorbeiziehen. Auf dem Weg zum Campingplatz holen wir uns in einer Brasserie noch ein frisches französisches Baguette. Die Franzosen sieht man hier immer wieder mal mit ihrem Baguette herumlaufen und wenn es so gut ist, dann müssen wir das natürlich auch probieren.

 

Am nächsten Morgen fahren wir schweren Herzens weiter, denn unser Standplatz war direkt am Golf von St. Tropez. So nah am Strand bekommt man selten eine Nächtigungsmöglichkeit. Das Wetter ist herrlich und so fahren wir weiter nach Marseille. Hier werden wir von einem unangenehm starken Wind überrascht. Oben an der Basilika Notre Dame angekommen fegt es uns fast das Stativ inklusive Kamera um die Ohren. Da es Sonntag ist, gibt es nicht ganz soviel Verkehr auf den Straßen, aber der Wind macht es auch am Hafen ziemlich schwer einen ordentlichen Schwenk hinzubekommen. Am nächsten Tag ist es besser, weniger Wind, genauso viel Sonne, aber viermal soviel Verkehr wie am Sonntag. Einen ordentlichen Parkplatz finden ist hier auch ziemlich schwer und so gestalten wir das Filmen wieder per Hop on und hop off.

 

Am späten Nachmittag fahren wir ins Landesinnere Richtung Aix-en-Provence. Hier finden wir schnell einen gemütlichen und kleinen Campingplatz am Stadtrand. Am nächsten Morgen werden wir leider damit überrascht, dass der Bully nicht anspringt. Ich hatte den Schlüssel nicht zurück gedreht und so war die Batterie absolut leer. Da die Franzosen aber ein sehr hilfsbereites und freundliches Völkchen sind, haben wir schnell Hilfe gefunden und so lief der Motor wieder.

 

Das Filmen in Aix-en-Provence gestaltet sich zum Glück entspannter als in Marseille. Der Künstler Paul Cezanne hat den Ort sehr geprägt und so filmen wir das Haus von ihm. Im Atelier sind leider keine Filmaufnahmen erlaubt. Abends geht es weiter nach Avignon. Etwas außerhalb finden wir eine Übernachtungsmöglichkeit mitten im Grünen. Ich nutze die Möglichkeit noch, um eine Runde joggen zu gehen und sehe gegen späten Abend schon dunkelgraue Wolken aufziehen. Am nächsten Morgen haben sich diese Wolken über den ganzen Himmel ausgebreitet und es fing an zu regnen. So lassen wir uns ganz viel Zeit zum frühstücken und als wir es dann aber trotzdem mal probieren wollten loszufahren, sprang der Bully leider wieder nicht an. Nach einem kurzen Intermezzo mit der freundlichen Hilfe der örtlichen Polizei und einem Franzosen, hat uns dann der Pannendienst geholfen. Die Batterie war wohl noch angeschlagen und hat es nicht verkraftet über Nacht den Kühlschrank aufzuladen. Naja, viel Zeit haben wir nicht verloren, denn das Wetter hat sich kein Stück gebessert.

 

Als wir nach Avignon reinfahren, merken wir schnell, dass es keinen Sinn macht bei bedecktem Himmel zu filmen. Denn schließlich soll ja Urlaub verkauft werden und so fahren wir weiter in den Süden bis nach Julien-de-la-Nef, ein Ort in the middle of nowhere in Frankreich. Ganze 125 Einwohner hat der Ort in den Bergen. Schnell ist die Unterkunft abgefilmt am frühen Vormittag, als noch ein paar wenige Sonnenstrahlen zu sehen sind. Da nach den Filmarbeiten das Wetter schon wieder zuzieht, entscheiden wir uns soweit in den Süden zu fahren, wo das Wetter besser zu sein scheint.

 

Das neue Ziel heißt Figueres. Unser Zwischenziel ist jedoch die Agentur MVacances bei Perpignan, wo ich endlich meine bestellte und hinterlegte GoPro Kamera abhole. In Figueres steht das Dalí-Museum auf dem Plan, ein surreales Gebäude mit übergroßen Eiern und einer durchsichtigen Kuppel. Ein Besuch des Museums lohnt sich in jedem Fall, denn es ist kein Museum wie jedes andere. Der Künstler ist vielseitig, dass nicht nur Gemälde zu sehen sind, sondern auch künstlerische Objekte, die zusammen genommen ein eigenes Bild ergeben – man muss es einfach gesehen haben.

 

Die nächste Station heißt Gerona, nur eine halbe Stunde südlicher. Wir haben Glück und erwischen die „Woche der Blumen“. Über die ganze Stadt verteilt sind an verschiedenen Ecken kreativ gestaltete Ecken und Orte mit Blumen zu finden. Es erscheint wie in einem Freiluftmuseum – einfach total schön. Gerona ist total angenehm, da alles fußläufig zu erreichen ist und der Ort absolut gemütlich und sehenswert ist. Am späteren Nachmittag noch geht zum über 1000jährigen Dorf Pals. Dieses kleine mittelalterliche Örtchen hat sich sehr gut gehalten und wirkt etwas verschlafen, aber sehr idyllisch und hübsch.

 

Als Nächstes erwartet uns Tossa de Mar. Dieser kleine charmante Ort an der Costa Brava ist zwar relativ überlaufen mit Touristen, aber das tut dem Ganzen keinen Abbruch. Die Festung, die die kleine Altstadt und das Meer überblickt bietet einen wunderschönen Ausblick. Heute ist es wieder ziemlich windig, was einen gleichmässigen Schwenk mit dem Stativ nicht gerade einfach macht. Wir fahren ein kleines Stück südlicher nach Lloret de Mar – nicht zu vergleichen mit Tossa, dafür ein Paradies für Abiturienten, die Spaß, Party, Strand und Sonne suchen. Trotz des starken Windes, haben wir noch Einiges geschafft und sind gegen frühen Abend fertig den heutigen Tag.

 

0 Kommentare

Mo

13

Mai

2013

Filmtour durch Europa Teil 1: Genova bis Cannes

Unsere Filmtour hat leider ein paar Tage später begonnen, als geplant. Denn die neue Kamera hat länger auf sich warten lassen, als gedacht.

 

Das erste Ziel ist Genova, eine grosse Hafen- und Handelsstadt am Mittelmeer. Der erste Eindruck lässt sich so beschreiben: viele Menschen, viel Verkehr, kleine Gassen und Strassen und Geschäftstüchtige Italiener und Afrikaner. Es hat keine halbe Stunde gedauert, um nach der Rückkehr zum Parkplatz einen Italiener im VW stehend mit meiner GoPro in der Hand zu entdecken. Innerhalb von Sekunden nimmt er seine Beute und verschwindet in den schmalen Gassen gegenüber des grössten Aquariums von Genova. Dies war kein guter Start, aber in jedem Fall eine grosse Lehre! Der erste Schreck sitzt tief, die Anzeige bei der Polizei ist gemacht, aber die Energie für den Tag ist verflogen.

 

Als nächstes stehen die Unterkünfte weiter südlich auf dem Programm. Das Wetter spielt nicht ganz so mit, aber da wir drinnen filmen überhaupt nicht tragisch. Der Montag ist für Monaco vorgesehen. Das Wetter ist zwar noch etwas wechselhaft, aber die Sonne zeigt sich schon viel öfter, als am Tag davor. Kaum nähern wir uns dem Zwergenstaat, kommen uns bereits die ersten Luxuswagen wie Maserati, Ferrari und Aston Martin entgegen. Wir merken schnell, dass der Platz in Monaco sehr begrenzt ist und so schlängeln wir uns mit dem Bully durch die kurvigen, bergigen und engen Strassen. Am Straßenrand sieht man überall Arbeiter, die die ersten Vorbereitungen für den Grand Prix Ende Mai treffen und Zäune und Sitzreihen für die Zuschauer aufbauen. Die Atmosphäre ist speziell in Monaco. Es gibt viele wohlhabende Leute, die auch gern zeigen was sie haben. Hübsch anzusehnde Häuser, ein prunkvolles Casino, schnelle Sportwagen, viele Luxuslabels und ein Hafen, in dem eine Yacht grösser und edler ist, als die nächste. Man fühlt sich insgesamt wie in einem James Bond Film.

 

Am Abend noch geht es weiter in die nahgelegene französische Stadt Nizza. Im Gegensatz zu Monaco eine ausgedehnte Stadt mit einem lang gestreckten Strand und einem ebenfalls schönen Stadtbild. Der Himmel ist etwas Wolken verhangen und nur hin nd wieder blinzelt die Sonne hervor, daher filmen wir die zwei geplanten Hotels. Nach so einer großen Stadt wie Nizza freut man sich schon darauf in ländlicheren Regionen zu filmen. So sind wir als Nächstes nach St. Paul-de-Vence gefahren. Es ist ein recht kleiner, überschaubarer Ort im Landesinneren mit vielen kleinen Kunstgalerien und gemütlichen Cafes. Das wissen natürlich auch viele andere und so treffen wir auf Niederländer, Italiener, Engländer und natürlich Franzosen.

 

Nach einem halben Tag in St. Paul geht es schon weiter Richtung Grasse - der Welthauptstadt der Nasen. Hier findet man die berühmten Parfumhäuser Fragonard und Galimard. Erstaunlich wie viele Herstellungsschritte ein Parfum durchläuft bis es dann mal fertig im Flacon ist und aufgesprüht werden kann. Um Grasse herum findet man Lavendel- und Rosenplantagen. Wir haben Glück und die Rose ist im Mai gerade in ihrer Blütezeit und so haben wir noch Aufnahmen von der Rosenplantage machen können.

 

Nach dem Abstecher ins Landesinnere geht es nun wieder zurück ans Meer Richtung Cannes. Bekannt ist Cannes hauptsächlich wegen der Filmfestspiele und die Vorbereitungen laufen auch hier im vollen Gange. Das Wetter ist perfekt zum Filmen, nur die Promenadenstraße ist so überfüllt, dass an einen Parkplatz gar nicht zu denken ist. So machen wir daraus eine Hop on und Hop off Tour und Tom springt gerade dort raus, wo es wieder etwas filmenswertes gibt. Cannes hat einen wunderschönen Strand, auf dem Einiges los ist. Von Jet Skis über Luxusyachten bis hin zu Helikoptern, fährt und fliegt hier alles rum, was teuer ist.

 

Das war unsere erste Woche, ihr dürft euch auf die Fortsetzung freuen. Bis dahin viele Grüße von der sonnenverwöhnten Provence!

0 Kommentare

Mi

01

Mai

2013

Der Süden ruft - unsere Filmtour Frühjahr 2013 kann beginnen!

VW Bus mit Logo

Die neue Canon 5D Kamera ist nun endlich eingetroffen und wir können losfahren Richtung Süden. Der Himmel in Raubling ist zwar grau, aber in Italien erwartet uns schon der Beginn eines warmen Sommers. Zumindest sagt uns die Wettervorhersage, dass es in Siena satte 29 Grad bei Sonnenschein mit ein paar kleinen Wölkchen geben wird – also angenehm und nahezu perfekt zum Filmen.

 

Unterwegs sind wir für unseren Kunden, der zu den größten Klassenfahrt-Anbietern in ganz Europa gehört. Die Zielgruppe der Kinder und Jugendlichen wächst mit Social Media, Smartphones und den Möglichkeiten des Internets auf und weiß sie selbstverständlich für sich zu nutzen. So passiert es schnell, dass innerhalb von 4 – 6 Wochen zwischen 10.000 bis 15.000 Klicks und mehr auf dem Videoportal YouTube zu sehen sind.

 

Lesen und sich mühsam die gewünschten Informationen zusammen suchen ist Out. Videos anschauen, unterhalten werden und sich innerhalb weniger Minuten einen echten und authentischen Eindruck zu holen ist gefragt. Die Investition in ein Video rentiert sich innerhalb kurzer Zeit durch das große Plus an Mehrbuchungen.

 

Wir werden euch auf dem Laufenden halten und von unseren Filmarbeiten aus Italien, Frankreich und Spanien regelmäßig berichten. Besonders spannend wird es mit der GoPro Kamera, die wir diesmal dabei haben. Die vielen kleinen Fähnchen auf der Karte zeigen wo wir überall mit der Kamera unterwegs sein werden.

 

Stay tuned J

 

Routenplanung Frühjahr 2013
0 Kommentare

Fr

26

Apr

2013

Verfolgen Sie unsere Reise durch Italien, Frankreich und Spanien

0 Kommentare

Fr

08

Mär

2013

Eine Flusskreuzfahrt auf dem Nil

Bilder von unserer Privatreise mit einem Kreuzfahrtschiff auf dem Nil in Ägypten. Die Reise beginnt in Luxor und verläuft bis nach Aswan und zurück. Im Verlauf einer Woche haben wir die entspannende Aussicht auf den Nil genossen, waren mit einem traditionellen Segelboot unterwegs und haben lokale Märkte und natürlich ägyptische Tempel besucht.

0 Kommentare

Mo

11

Feb

2013

Twitter startet die Video-App Vine

Twitter App Vine

Bisher konnte jeder über Twitter 140 Zeichen Kurztext in die weite Welt verschicken. Mit dem Start der App Vine kommt eine Videofunktion hinzu. Damit ist es möglich kleine 6sekündige Videoclips mit dem Handy aufzunehmen und auf der Plattform zu teilen. Allerdings läuft die App noch nicht auf allen Smartphones.

 

Aufgrund der sehr kurzen 6 Sekunden ist Kreativität gefragt. Es gibt noch einige kritische Stimmen, ob dies wohl Erfolg haben wird. Mit Beginn von Twitter wurde auch gezweifelt, ob sich online Kurznachrichten durchsetzen werden. Doch die hohe Anzahl von 140 Millionen Twitter-Nutzern beweisen das Gegenteil. Zunächst gibt es die Vine-App jedoch nur für Besitzer von Apple iPhones und iPods.

 

Nun fragt sich natürlich jeder inwiefern man 6 Sekunden für sich als Unternehmen nutzen kann? Die ersten Video-Beispiele habe ich in einem Englischsprachigen Blog gefunden.

0 Kommentare

Mi

06

Feb

2013

Tipps für die effiziente und optimierte Nutzung Ihres Videos

  • Platzieren Sie das Video zentral und leicht auffindbar auf Ihrer Webseite. Bei mehreren Clips zu verschiedenen Themen, stellen Sie Ihr Video themengerecht direkt auf den Unterseiten ein.
  • Eröffnen Sie Ihren eigenen Kanal bei verschiedenen Videoportalen wie z.B. bei YouTube, Vimeo, sevenload, myvideo.de etc., um möglichst viele Referral Links zur Ihrer Webseite zu kreieren. Finden Sie jedoch vorher heraus, welche Videoportale für Sie interessant sind und welche nicht. Dazu sei gesagt, dass ein YouTube Kanal ein absolutes Muss ist, denn die 2. wichtigste Suchmaschine YouTube gehört zur größten und wichtigsten Suchmaschine Google. Kommunizieren Sie über Newsletter Ihren neuen Videokanal und laden dazu ein ihn zu abonnieren.  
  • Senden Sie Ihr Video als Tweet über Ihren Twitter Account und posten Sie Ihr Video auf Ihrer Fanpage bei Facebook.
  • Platzieren Sie Ihr Video bei Google Maps. Hier erfahren Sie in einzelnen Schritten wie es funktioniert. 
  • Optimieren Sie Ihr Video für Suchmaschinen anhand der Nutzung von einem ausgewählten Videotitel, einem optimierten Beschreibungstext mit Verlinkung zur Ihrer Webseite im http:// Format sowie den richtigen Keywords (ca. 20 bei Youtube). Achten Sie bereits beim Hochladen des Videos darauf, dass das Video für Suchmaschinen relevanten Dateinamen besitzt. VideoCounter.com hat einen ausführlichen Leitfaden erstellt, in dem die Vorgehensweise ausführlich erklärt wird.
0 Kommentare

Mi

05

Sep

2012

Fakten über Online Video

Im Internet gibt es unzählige Blogs und Webseiten mit Statistiken und Zahlen zum Thema Online Video. Dieses Video von der YouOn Group bringt die aussagekräftigesten Zahlen in einem kurzen und gelungenen Video zusammen.

 

Einige der gebrachten Fakten sind wegen der schnellen Entwicklung schon wieder veraltet. Mittlerweile sind es sogar über 4 Milliarden tägliche Video-Klicks und die Anzahl der Videoaufrufe steigt weiter.

 

Youtube sagt, die hohe Zahl der täglichen Videoaufrufe ist gleichzusetzen mit über der Hälte der Weltbevölkerung, die täglich ein Video anschaut, mit der Anzahl an 1US Dollar Scheinen, die weltweit im Umlauf sind und die gleiche Anzahl an Jahren, die zurückliegen, seitdem es Wasser auf dem Mars gibt! Original Youtube:"...the equivalent of more than half the world’s population watching a video every day, the same number as there are US $1 bills in circulation, the same as number of years since there was water on Mars…”!

 

Noch beeindruckender ist der Anstieg von 48 Stunden auf ganze 60 Stunden Videomaterial, die minütlich auf Youtube hochgeladen werden. Der große Sprung nach oben um 25 % liegt vor allem an dem Push von Google abseits des PC´s, in Richtung Smartphones, Tablets und Fernseher mit Internet. 

 

Um diesen Meilenstein zu feiern, hat YouTube ein weiteres Video herausgebracht "One Hour Per Second".

 

Und was glauben Sie, wann die 5 Milliarden Grenze geknackt ist?

0 Kommentare

Fr

24

Aug

2012

Smartphone Benutzer lieben Bewegtbilder

 

Laut Online Publishing Associates (OPA) ist Videos anzuschauen, die zweit beliebteste Aktivität von Smarthpone Besitzern. 31% von Smartphone Benutzern schauen sich gern Videos auf dem Handy an, noch mehr als die Anzahl der Benutzer, welche auf Ihrem Handy die Nachrichten und Sport lesen. Also ein weiterer Grund warum vor allem Tourismusfirmen Videos benutzen sollten, um potentielle Kunden zu erreichen.

0 Kommentare

Fr

24

Aug

2012

TravelSensations in der Süddeutschen Zeitung

TravelSensations wurde in einem Artikel der Süddeutschen Zeitung im Zusammenhang mit dem Firmenbetrug aus China erwähnt. Hier ist ein Link zum Artikel.

0 Kommentare

Mi

25

Jul

2012

Presseartikel über TravelSensations & den Machenschaften einer Scheinfirma aus China in der W&V

Werben und Verkaufen (W&V) schreibt über TravelSensations in ihrer aktuellsten Ausgabe.

0 Kommentare

Di

03

Jul

2012

Betrug aus China: Scheinfirmen wenden sich an europäische Unternehmen

Teilen Sie das Video mit anderen Firmen und helfen Sie uns diesen Fall so bekannt wie möglich zu machen. Diese Art von Betrug ist noch relativ unbekannt in Deutschland und viele österreichische und deutsche Firmen wurden auf diese Art bereits betrogen!

Erfahrungsbericht von Thomas Reißmann (Mitinhaber und Videoproduzent von TravelSensations)

Aufenthalt in China: 18.06. – 20.06.2012

Scam-Artists, Betrugskünstler, China Scam, China, Scheinfirmen, Schein-Anfragen, Betrugswelle aus China, Trickbetrüger
8 Mio. Stadt Zhengzhou in China

Stellen Sie sich vor Ihre Firma bekommt einen Großauftrag aus China.

 

So war es der Fall für uns – zumindest haben wir es bis vor Kurzem noch geglaubt. Die chinesische Firma Henan Wanhua Investment Co., Ltd. kontaktierte uns per Email und gab an, an einer DVD Produktion über Deutschland interessiert zu sein, welche dann in China verkauft und im chinesischen Fernsehen gezeigt werden sollte. Insgesamt müssten 20 Episoden zu jeweils 25 Minuten in HD Qualität produziert werden. Auch gab es Vorgaben was in diesen Episoden beinhaltet werden sollte, dass ein Voice-over auf Englisch gemacht werden müsste und, dass die Musik in China komponiert werden würde.

Als nächstes wurde eine Project Outline angefordert mit Details über die Inhalte der Episoden. Danach wurde noch ein offizielles Angebot angefordert und man einigte sich auf eine Zahlung von 2300 US Dollar pro Minute was dem Auftrag einen Wert von 1,150 000 US Dollar gab. Auch sollten 70% im Voraus gezahlt werden. Binnen kurzem wurde eine Vertragsvorlage angefordert. Die Freude bei dem Team von TravelSensations war groß und ein Anwalt wurde konsultiert, um den Vertrag auszuarbeiten, dessen Konditionen von der chinesischen Firma bis auf kleine Änderungen komplett akzeptiert wurden. Jedoch sollte lt. der chinesischen Firma eine Klausel beigefügt werden und zwar, dass der Vertrag in China notarisiert werden muss.

Visitenkarten der Scheinfirma Henan Wanhua Investiment  Co. Ltd.
Visitenkarten der Scheinfirma Henan Wanhua Investiment Co. Ltd.

Nun wurden wir nach China zur Vertragsunterzeichnung eingeladen und eine offizielle Einladung der Firma für ein Geschäftsvisum wurde geschickt und beim Konsulat vorgelegt. Also buchten wir einen Flug nach Zhengzhou. Die Übersetzerin und der Supervisor begrüßten mich freundlich am Flughafen. Am nächsten Tag wurden im Hotelzimmer weitere Verhandlungen über den Ablauf der Produktion und den Vertrag geführt, die dann dem CEO berichtet werden sollten. Am nächsten Tag war geplant den CEO zu treffen und den Vertrag zu unterzeichnen. Souvenirs als Dankeschön für die Einladung und Gruß aus Deutschland in gelbem Geschenkpapier wurden an den CEO, den Supervisor sowie die Übersetzerin übergeben.

Am folgenden Tag wurde ich in das Büro im Stadtzentrum eingeladen. Ein eher schäbiges kleines Büro mit Empfangsbereich im 5. Stock war der Ort der Unterzeichnung. Visitenkarten wurden ausgetauscht und ein wenig Small-Talk wurde gehalten.

Betrug aus China, Scam Artists, Betrugskünstler, Scheinfirmen, Betrugswelle aus China, Trickbetrüger
YouTube nicht zu öffnen in China

Anschließend zeigte der CEO Interesse für unsere Videos. Ich versuchte YouTube zu öffnen und stellte fest, dass es nicht möglich ist. Die YouTube Player auf unseren Webseiten TravelSensations.de und AuthenticHolidayFilms.com konnten folglich nicht genutzt werden und Videos konnten schlussendlich nie angeschaut werden. Facebook und Vimeo sind ebenfalls von der chinesischen Regierung gesperrt. Dies wiederum machte mich sehr stutzig. Wir sind eine Videoproduktionsfirma, werden mit einem solchen großen Projekt beauftragt und Arbeitsproben bzw. unsere Videos wurden nie angeschaut.

Betrug aus China, Firmenbetrug, Scam China, Scam Artists China, Videoproduktionsfirma betrogen, Firmenbetrug China, Betrugswelle aus China
Vertragsunterzeichnung im Büro von "HWI" mit dem angeblichen CEO

Danach unterzeichnete der CEO mit großer Freude den Vertrag. Einige Fotos wurden geschossen und ein roter Stempel siegelte den Vertrag, der allerdings erst rechtsgültig werden sollte sobald er notarisiert wurde.

Nun wies der CEO darauf hin, dass der geschenkte Teddy in bayerischen Lederhosen für einen CEO nicht angebracht war und, dass er diesen an den Sohn gegeben hatte.


Nachdem der CEO den Raum verlassen hatte, wies der Supervisor darauf hin, dass man dem CEO ein angemessenes Geschenk machen sollte. Es sollte dem CEO gegenüber den richtigen Dank und den angemessenen Respekt zeigen. Da oft berichtet wird, dass Geschenke bei Vertragsunterzeichnungen in China wichtig seien und ich merkte, dass der CEO unzufrieden war mit den Souvenirs, stimmte ich dem Supervisor zu und wir gingen zusammen nach einem „geeigneten“ Geschenk schauen.

 

Wir gingen dann in einen „China Gold“ Laden gleich um die Ecke. Dieses Geschäft hatte überall rote Wände und schon im Vitrinenbereich konnte man große, protzige Goldplatten sehen. Nun kam der Vorschlag eine 5400 Dollar Goldplatte zu kaufen, worauf ich mich jedoch nicht einließ. Als nächstes wurde eine Goldplatte für 2700 Dollar vorgeschlagen und auch hierauf ließ ich mich nicht ein. Letztendlich kamen mir die Vorschläge so übertrieben vor, dass ich skeptisch wurde.

 

Dennoch wurde ich zur Feier des Tages in ein Restaurant eingeladen, in dem viel Bier getrunken wurde und chinesisch gegessen wurde. Nach etwa 4 Bier wurde mit einem Taschenrechner hantiert und es wurde der Vorschlag gemacht, dass für die Notarisierung 0,6% des Gesamtwertes des Vertrages gezahlt werde muss, also 9600 US Dollar, wobei TravelSensations 50% zahlen sollte. Daraufhin habe ich entgegnet, dass wir den Betrag gern bezahlen, sobald die erste Vorauszahlung bei uns angekommen ist. Nun kam der Vorschlag, dass ich jetzt sofort 10% zahlen könnte oder später 50%. Da ich jedoch auf Nummer sicher gehen wollte, willigte ich ein die 50 % später nach der ersten Vorauszahlung zu begleichen. Dies wurde ohne Weiteres akzeptiert und wir einigten uns, dass die chinesische Firma vorerst die Kosten tragen würde.

Scheinfirmen aus China, Betrug aus China, Firmenbetrug aus China, Videoproduktionsfirma betrogen, WKO warnt vor Scheinfirmen, Scam China
Liste chinesischer Scheinfirmen

Der Aufenthalt in Zhengzhou/ China ging zu Ende und ich wurde mit dem Taxi zum Flughafen gebracht. Zurück in München wurde weiterhin versprochen, dass die Notarisierung bald stattfinden würde. Die gewonnen Eindrücke in China machten mich so skeptisch, dass ich mich im Internet etwas schlauer machte und ich wurde schnell fündig. Auf der Webseite der Wirtschaftskammer Österreich, fand ich genau diese Firma „Henan Wanhua Investment Co. Ltd.“ als Scheinfirma gelistet. Leider ging diese Webseite erst am 19.06.2012 online, also zu dem Zeitpunkt, als ich mich noch in China befand. Die Gesamtkosten beliefen sich auf etwa 1800 Euro für Flug, Hotel, Souvenirs, Transfers, Verpflegung etc., von dem betriebenen Zeitaufwand für ein umfangreiches Angebot sowie einem Vertragsentwurf gar nicht zu sprechen.

Firmenbetrug China, Scam Artists, Betrugskünstler aus China, Firmenregistrierung Henan Wanhua Investiment, Betrugswelle aus China
Offizielle Firmen-Registrierung von Henan Wanhua Investiment Co. Ltd.

Im Gegensatz zu den anderen berichteten Fällen im Internet, stehen wir derzeit noch im Kontakt mit dieser Firma und diese sind auch noch telefonisch erreichbar. Nach der Recherche und der offiziellen Bestätigung der Webseite vom 19.06. der WKO, haben die Chinesen offen darauf angesprochen, dass wir die Information haben, dass es sich um eine Scheinfirma handelt. Diese wollten uns das Gegenteil beweisen und haben uns die offizielle Firmenregistrierung als Anhang in einer Email zugesandt. Die Wirtschaftskammer in Österreich bestätigte uns, dass die Firma offiziell angemeldet und registriert sei, aber es sich dabei um keine seriöse Firma handelt. Weitere Recherchen haben auch ergeben, dass in chinesischen Blogs berichtet wird wie chinesische Privatpersonen und Unternehmen um Geld gebracht wurden. Wir sind jetzt noch perplex mit welchen betrügerischen Machenschaften vorgegangen wird. Diese Firma ist so durchdacht vorgegangen, dass für so gut wie alle Eventualitäten eine Antwort in der Schublade liegt.

 

Wir finden es noch wichtig zu erwähnen, dass der „Executive Director“ sich für den 10. Juli angemeldet hat und nach München kommen möchte, um das Projekt weiter zu besprechen. Unsere Theorie ist, dass diese Scheinfirma mehrere Betrugsfälle gleichzeitig am laufen hat und auf irgendeine Art und Weise versuchen wird den Leuten vor Ort das Geld aus den Taschen zu ziehen. Wir haben uns jedoch entschlossen jeglichen Kontakt nun abzubrechen. Mit unserer Geschichte möchten wir alle Firmen davor warnen den gleichen Fehler zu begehen. Wir hoffen, dass wir genau diese Unternehmen mit unserer Nachricht und dem Video erreichen, die mit der gleichen Scheinfirma derzeit noch in Kontakt stehen und den „Executive Director“ namens Wang Zezhong um den 2. August 2012 erwarten.


Die Moral der Geschichte: Wenn es zu gut klingt, um wahr zu sein, dann ist es sehr wahrscheinlich auch so.

Presseportal

30 Kommentare

Mo

02

Jul

2012

Checkliste zur Feststellung der Seriosität chinesischer Firmen

Wenn Sie die unten aufgeführten weitgehend Fragen mit „Ja“ beantworten können, sollten Sie davon ausgehen, dass es sich um eine Scheinfirma handelt und Ihnen jemand nur das Geld aus den Taschen ziehen will:

 

  • Hat sich die chinesische Firma unaufgefordert an Sie gewandt, ohne dass Sie vorher jemals Kontakt nach China hatten?
  •  Kam die Anfrage von einer Email Adresse, die in China kostenlos angelegt werden kann (z.B. 163.com, sohu.com, Yahoo, Hotmail etc.)?
  •  Ist der Vertrag auffällig vorteilhaft für Sie gestaltet?
  • Wurde dem Vertragsentwurf innerhalb kurzer Zeit zugestimmt?
  • Konnten Sie keine Englischsprachige Webseite der Firma finden?
  • Wurde Ihnen eine großzügige Vorabzahlung angeboten, die Ihre Erwartung von fairen Zahlungskonditionen sogar übersteigt?
  • Wurde Ihnen vorgeschlagen mit einem Touristen-Visum zu reisen?
  • Wurden Sie gefragt hohe Notarisierungskosten zu zahlen?
  • Wurde Ihnen vorgeschlagen ein angemessenes Geschenk in Form von teuren Goldplatten oder Goldschmuck zu kaufen?

 

Wenn Sie diese Fragen zum größten Teil bejahen können, dann sollten Sie den Kontakt zu der chinesischen Firma abbrechen. Ebenfalls können Sie sich an die AHK - Auslandshandelskammer wenden, um die Existenz der Firma überprüfen zu lassen.

0 Kommentare

Fr

01

Jun

2012

Videodreh für Louisa´s Place in Berlin

Das Louisa´s Place ist ein Suitenhotel direkt am Kurfürstendamm in Berlin. Gedreht haben wir für einen Imagefilm mit vielen tollen Statisten und bei tollem Sonnenschein-Wetter! Das Endergebnis folgt bald...

0 Kommentare

Mo

14

Mai

2012

Online-Studie von ARD und ZDF zur Bewegtbildnutzung

Eine Studie von ARD und ZDF vom November 2011 belegt, dass Online-Videos und Videomarketing der neue Publikumsmagnet sind. Es gibt immer mehr Internetnutzer, die Online-Videos von Ihrem Smartphone, ihrem Tablet oder von zu Hause aus schauen.

 

Sie als Unternehmen nutzen ein großes Potenzial mit Videomarketing. Und warum? Zeit ist die neue Währung und davon haben die Menschen generell zu wenig. Im Normalfall ist man lesefaul und sucht nach dem Unterhaltungsfaktor. An dieser Stelle kommt Videomarketing ins Spiel. Denn Online-Videos ermöglichen es in wenigen Minuten gebündelte Informationen unterhaltend und informativ zu transportieren. In der Zukunft wird es - gerade in der Tourismusbranche - unumgänglich sein überzeugende Videomarketing-Maßnahmen zu ergreifen.

 

Quelle: http://www.ard-zdf-onlinestudie.de/fileadmin/Online11/FreesEimeren.pdf

0 Kommentare

Mo

02

Apr

2012

Die Power von Online-Videos

Dieses tolle Video wollte ich niemandem vorenthalten! Klicken und Anschauen :-)

0 Kommentare

Do

22

Mär

2012

Tourismusbörse ITB in Berlin 2012

Wie jedes Jahr ist die ITB für alle Touristiker weltweit ein absolutes Highlight. TravelSensations war natürlich ebenfalls vertreten auf der Messe, zwar nicht mit einem eigenen Stand, aber vielen interessanten Gespräch mit Reiseveranstaltern, Hotels und Kooperationspartner über Maßnahmen im Bereich Videomarketing.

 

Ich war sehr positiv überrascht wieviele Reiseveranstalter, Hotels und Fremdenverkehrsämter bereits Videomarketing nutzen bzw. derzeit planen mit diesem Marketingtool zu arbeiten. Ein Spezial-Reiseveranstalter für individuelle Erlebnis- und Aktivreisen möchte statt Katalogen in ein paar Jahren Tablets den Messebesuchern zur Verfügung stellen. Innerhalb des Tablets kann dann ausgewählt werden, für welche Destination, für welche Region, für welche Art von Urlaub man sich interessiert und dazu dann ein Destinationsvideo anschaut.

 

Solche Maßnahmen stehen nie an oberster Stelle, dennoch lohnt es sich die Zeit zu investieren sich mit dem Thema zu befassen. Denn unsere Kunden konnten nach der Einbindung der Videos behaupten, dass Ihre Konversionsrate um durchschnittlich 20 % anstieg.

0 Kommentare

Di

07

Feb

2012

Wer misst die Konversionsrate?

Immer mehr Leute reden von Videomarketing und von der zunehmenden Wichtigkeit von Online-Videos. Die Argumente dafür sind vielfältig, ein starkes Argument ist die Steigerung der Konversionsrate. Eine Steigerung der Konversionsrate bedeutet mehr Buchungsanfragen und letztendlich eine Umsatzsteigerung.

 

INTERNET WORLD Business wollte von Händlern und Dienstleistern wissen, wie Sie die Konversionrate einschätzen. Wird die Rate überschätzt? Oder ist sie sogar wichtig und wird regelmäßig gemessen? Bestätigt wird, dass man sich nicht nur allein auf diese Kennzahl stützen sollte, um den Erfolg des eigenen Unternehmens zu messen.

 

Die Ergebnisse der Umfrage zeigen, dass

 

- 83 % die Konversionsrate regelmäßig messen und sich daran orientieren

- 8 % es zu aufwendig einschätzen sich damit auseinander zu setzen

- 8 % diese Zahl nicht für maßgeblich finden

 

Quelle: http://www.internetworld.de/Menschen-Meinungen/Umfragen/Conversion-Rate-Optimierung-Ist-die-Konversionsrate-eine-ueberschaetzte-Kennzahl

0 Kommentare

Do

12

Jan

2012

Warum wird Videomarketing im Jahr 2012 der Durchbrenner sein?

  • Es ist einnehmend! So wie Fernsehen - Video kommuniziert den Zuschauern Ihre Botschaft. Der Effekt auf die Zuschauer ist umso höher, je spezieller Ihre Nische im Markt ist. Denn hier treten Sie als Experte auf und transferieren einen sehr hohen Informationsgehalt in kürzester Zeit.

  • Es ist messbar! Die Anzahl der Personen aufzuzeichnen, die Ihr Video angeschaut haben oder auf Ihre Anzeige geklickt haben ist trivial einfach! Anders hingegen beim Fernsehen, wo die Zuschauerzahl ungefähr geschätzt werden muss. Die nachvollziehbaren Klicks können gedeutet und gemessen werden.

  • Es ist teilbar! Mehr als jedes andere Medium, besitzt Video das höchste Potenzial sich viral im Internet zu verbreitern. Dies stellt nicht nur eine Quelle für mehr Traffic auf Ihrer Webseite dar, sondern auch eine Quelle für mehr Backlinks. Gleichzeitig bekommt Ihr SEO einen wirklichen Schub nach vorn, wenn zu dem Video interessante Informationen mit Mehrwert hinterlegt werden in Form von originellem Text, Graphen, Grafiken oder anderen Content Kreationen. Ist das der Fall, ist die Wahrscheinlichkeit höher, dass der Wunsch entsteht Ihre Botschaft per Video auf der eigenen Seite zu integrieren, mit Freunden bei Facebook zu teilen, Ihnen auf Twitter zu folgen. Somit ist verbreitert sich Ihre Message immer mehr und ist wirkungsvoller, als jeder brute-force Angriff jemals sein könnte.

 

Quelle: http://www.explania.com/en/news/detail/video-marketing-trends-for-2012

0 Kommentare

Sa

24

Dez

2011

Weihnachtswünsche aus München

0 Kommentare

Fr

16

Dez

2011

Youtube untertitelt Videos per automatischer Spracherkennung

Youtube Videos zu untertiteln ist ziemlich mühsam - schließlich muss der gewünschte Text per Timecode hochgeladen werden. Ab jetzt nicht mehr!

 

Die Spracherkennung von Google Voice ermöglicht eine automatische Untertitelung von Filmen. Die Spracherkennungssoftware von Google Voice, die üblicherweise für die Umwandlung von Telefon-Botschaften in Text genutzt wird, macht es möglich.

 

Bisher funktioniert dies nur für englischsprachige Videos. Die Untertitel können wie gehabt auch in andere Sprachen übersetzt werden. Die Umwandlung läuft noch nicht ganz fehlerfrei, soll aber blinden und tauben Menschen helfen. Über die Untertitel können die Videos in der Suchmaschine von Google gefunden werden.

 

Wer weiterhin seine Videos manuell untertiteln möchte, profitiert ebenfalls von der Spracherkennung. In der Vergangenheit musste der Text immer mit dem genauen Timecode hochgeladen werden. Durch die automatische Texterkennung synchronisiert Youtube den vom Anwender bereitgestellten Text direkt mit dem Video.

 

Eine Demo zu dieser Funktion sieht man im Video unten:

 

0 Kommentare

Mi

02

Nov

2011

Videomarketing & Social Media

Videos erfreuen sich im Internet steigender Beliebtheit. Neben YouTube gibt es bereits einige neue Videoportale wie vimeo, sevenload, myvideo.tv und andere, die immer neue Rekordbesuchszahlen erreichen. Auch auf Unternehmens-Seiten sieht man immer häufiger die Einbindung von Videos.

 

Die Statistiken belegen diesen Trend:

 

  •  Online Video ist das am schnellsten wachsende Werbe-Medium von allen, hier ist ein Anstieg von 2006 bis 2010 um + 600 % zu verzeichnen
  •  Bis 2014 soll 90 % des gesamten Internet-Traffic über Video laufen
  •  Mittlerweile werden Videos unabhängig vom Alter gleich oft gesehen.                   Jugendliche schauen genauso oft Videos wie 50+ Personen.
  • Laut comScore schauten im April 2011 44,9 Millionen Internet-User in                    Deutschland jeweils mindestens ein Video online.
  •  Audiovisuelle Informationen werden bis zu 3mal häufiger aufgerufen, als Informationen in reiner Textform.

 

 

Dieser Trend ist nicht verwunderlich, denn bewegte Bilder mit Ton werden vom Gehirn weitaus besser aufgenommen, als Information in Textform und bleiben länger im Gedächtnis. Darüber hinaus ist es für den Nutzer bequemer sich ein Video anzuschauen bzw. es zu „konsumieren“, als sich den Text „erarbeiten“ zu müssen.

 

Seit dem neuen Panda-Update bei Google werden Webseiten mit Video-Content bevorzugt. Wer also mit ein oder mehreren Videos auf seiner Seite glänzt, wird mit einem Vorrücken in den Suchergebnissen belohnt. Viele Unternehmen haben den Trend bereits erkannt und ein oder mehrere Werbe-/ Imagefilme auf der Homepage eingebunden.

 

Lädt man das Video ebenfalls auf seiner Fanpage bei Facebook, bei Youtube und anderen Videoportalen hoch, bekommt die eigene Webseite viele Backlinks. Je mehr Backlinks entstehen, desto weiter nach oben rutscht man im Ranking bei Suchmaschinen. Google mag Videos, nicht allein durch den Aufkauf von YouTube. Klare Vorteile sind:

 

  •  Bessere Auffindbarkeit im Internet & in Suchmaschinen
  •  Interesse an Ihrem Produkt/ Ihrer Dienstleistung wird geweckt
  • Die Anzahl der Anfragen nimmt zu
  • Steigende Verweildauer auf Ihrer Webseite & Kreierung von Backlinks zu Ihrer    Webseite bei Nutzung von YouTube, Facebook und anderen Portalen, welches     zwei wichtige Komponenten sind für Suchmaschinen
  • Steigerung der Conversion Rate auf bis zu + 20 % und mehr und letztendlich       mehr Umsatz
  • Emotionen werden geweckt, die in den meisten Fällen die Kaufentscheidung  stark beeinflussen
  • Ihr Produkt/ Ihr Unternehmen bleibt im Gedächtnis

 

 


 

2 Kommentare

Fr

23

Sep

2011

Videodreh in Salzburg/ Österreich

0 Kommentare

Mo

19

Sep

2011

Was sind QR Codes?

Was ist ein QR Code?

 

QR ist Englisch und steht für Quick Response = schnelle Antwort. Oben sehen Sie den QR Code, der Sie zu unserer Webseite TravelSensations führt. Die QR Codes gehören zu der Familie der 2D-Barcodes. Im Gegensatz zum herkömmlichen Barcode jedoch, enthält der QR Code Informationen in vertikaler und horizontaler Ebene.

 

Wie funktioniert der QR Code?

 

Wenn Sie ein Java-fähiges Handy mit Kamera besitzen, können Sie einen QR Code abfotografieren und Sie werden direkt und automatisch zu der hinterlegten Information geführt. Hinter dem Code kann ein Link (URL), ein Text, eine virtuelle Visitenkarte, eine SMS, eine Telefonnummer oder aber ein Video hinterlegt sein. 

 

Was sind die Vorzüge eines QR Codes?

 

Eine Internetadresse kann schnell bis zu 250 Zeichen lang werden. Mithilfe des QR Codes erspart man sich lästiges Abtippen, Zeit und Nerven. QR Codes sind relativ neu auf dem Markt und machen neugierig. Wenn Sie Ihre Webseite/ Ihr Logo oder Ihren neuen Imagefilm in einen QR Code umwandeln und ihn an geeigneter und ausgewähltem Standort platzieren, werden bestimmt Interesse und Neugierde bei Ihrer Zielgruppe geweckt.

 

Einen ausführlichen Artikel finden Sie unter folgendem Link: 

http://qrcode.wilkohartz.de/#videos

0 Kommentare

Mi

14

Sep

2011

Eignung der Branchen für Videomarketing

Impirische Studie zur Nutzung und Akzeptanz von Videomarketing aus Unternehmenssicht
Impirische Studie zur Nutzung und Akzeptanz von Videomarketing aus Unternehmenssicht

Die impirische Studie der FH Schmalkalden bestätigt die Effizienz von Videomarketing in der Tourismusbranche. Um die komplette Studie zu sehen, klicken Sie einfach auf die obenstehende Grafik.

1 Kommentare

Mo

26

Mai

2014

Luftaufnahmen über München

mehr lesen 1 Kommentare

Mi

07

Mai

2014

Unser Prag Video bei Schulfahrt.de

mehr lesen 0 Kommentare

Di

22

Apr

2014

Road Trip USA

Im April wurde ich nach Santa Fe, New Mexico, eingeladen um dort Teilnehmern eines Fotografen Seminars Video beizubringen. Danach habe ich mir eine Woche Zeit genommen um von Santa Fe nach Denver zu fahren. Das folgende Video ist ein kurzer Einblick in meinen Road Trip.

mehr lesen 0 Kommentare

Di

21

Mai

2013

Filmtour Europa Teil 2 - Von Cannes bis Lloret de Mar

für Heute haben wir uns St. Tropez vorgenommen. Bei dem Ortsnamen hat man gleich ein Bild im Kopf und denkt an Schickeria, teure Geschäfte und geschniegelte Promenaden. Aber St. Tropez ist entspannter und gemütlicher als gedacht. Alles ist zu Fuß gut erreichbar und die kleinen Gassen und der sonnenverwöhnte Hafen lassen uns fast fühlen wie im Urlaub. Gerade an dem Tag ist eine Segelregatta und so filmen wir wie die großen Segelschiffe ziemlich nah an der Hafenmauer vorbeiziehen. Auf dem Weg zum Campingplatz holen wir uns in einer Brasserie noch ein frisches französisches Baguette. Die Franzosen sieht man hier immer wieder mal mit ihrem Baguette herumlaufen und wenn es so gut ist, dann müssen wir das natürlich auch probieren.

 

Am nächsten Morgen fahren wir schweren Herzens weiter, denn unser Standplatz war direkt am Golf von St. Tropez. So nah am Strand bekommt man selten eine Nächtigungsmöglichkeit. Das Wetter ist herrlich und so fahren wir weiter nach Marseille. Hier werden wir von einem unangenehm starken Wind überrascht. Oben an der Basilika Notre Dame angekommen fegt es uns fast das Stativ inklusive Kamera um die Ohren. Da es Sonntag ist, gibt es nicht ganz soviel Verkehr auf den Straßen, aber der Wind macht es auch am Hafen ziemlich schwer einen ordentlichen Schwenk hinzubekommen. Am nächsten Tag ist es besser, weniger Wind, genauso viel Sonne, aber viermal soviel Verkehr wie am Sonntag. Einen ordentlichen Parkplatz finden ist hier auch ziemlich schwer und so gestalten wir das Filmen wieder per Hop on und hop off.

 

Am späten Nachmittag fahren wir ins Landesinnere Richtung Aix-en-Provence. Hier finden wir schnell einen gemütlichen und kleinen Campingplatz am Stadtrand. Am nächsten Morgen werden wir leider damit überrascht, dass der Bully nicht anspringt. Ich hatte den Schlüssel nicht zurück gedreht und so war die Batterie absolut leer. Da die Franzosen aber ein sehr hilfsbereites und freundliches Völkchen sind, haben wir schnell Hilfe gefunden und so lief der Motor wieder.

 

Das Filmen in Aix-en-Provence gestaltet sich zum Glück entspannter als in Marseille. Der Künstler Paul Cezanne hat den Ort sehr geprägt und so filmen wir das Haus von ihm. Im Atelier sind leider keine Filmaufnahmen erlaubt. Abends geht es weiter nach Avignon. Etwas außerhalb finden wir eine Übernachtungsmöglichkeit mitten im Grünen. Ich nutze die Möglichkeit noch, um eine Runde joggen zu gehen und sehe gegen späten Abend schon dunkelgraue Wolken aufziehen. Am nächsten Morgen haben sich diese Wolken über den ganzen Himmel ausgebreitet und es fing an zu regnen. So lassen wir uns ganz viel Zeit zum frühstücken und als wir es dann aber trotzdem mal probieren wollten loszufahren, sprang der Bully leider wieder nicht an. Nach einem kurzen Intermezzo mit der freundlichen Hilfe der örtlichen Polizei und einem Franzosen, hat uns dann der Pannendienst geholfen. Die Batterie war wohl noch angeschlagen und hat es nicht verkraftet über Nacht den Kühlschrank aufzuladen. Naja, viel Zeit haben wir nicht verloren, denn das Wetter hat sich kein Stück gebessert.

 

Als wir nach Avignon reinfahren, merken wir schnell, dass es keinen Sinn macht bei bedecktem Himmel zu filmen. Denn schließlich soll ja Urlaub verkauft werden und so fahren wir weiter in den Süden bis nach Julien-de-la-Nef, ein Ort in the middle of nowhere in Frankreich. Ganze 125 Einwohner hat der Ort in den Bergen. Schnell ist die Unterkunft abgefilmt am frühen Vormittag, als noch ein paar wenige Sonnenstrahlen zu sehen sind. Da nach den Filmarbeiten das Wetter schon wieder zuzieht, entscheiden wir uns soweit in den Süden zu fahren, wo das Wetter besser zu sein scheint.

 

Das neue Ziel heißt Figueres. Unser Zwischenziel ist jedoch die Agentur MVacances bei Perpignan, wo ich endlich meine bestellte und hinterlegte GoPro Kamera abhole. In Figueres steht das Dalí-Museum auf dem Plan, ein surreales Gebäude mit übergroßen Eiern und einer durchsichtigen Kuppel. Ein Besuch des Museums lohnt sich in jedem Fall, denn es ist kein Museum wie jedes andere. Der Künstler ist vielseitig, dass nicht nur Gemälde zu sehen sind, sondern auch künstlerische Objekte, die zusammen genommen ein eigenes Bild ergeben – man muss es einfach gesehen haben.

 

Die nächste Station heißt Gerona, nur eine halbe Stunde südlicher. Wir haben Glück und erwischen die „Woche der Blumen“. Über die ganze Stadt verteilt sind an verschiedenen Ecken kreativ gestaltete Ecken und Orte mit Blumen zu finden. Es erscheint wie in einem Freiluftmuseum – einfach total schön. Gerona ist total angenehm, da alles fußläufig zu erreichen ist und der Ort absolut gemütlich und sehenswert ist. Am späteren Nachmittag noch geht zum über 1000jährigen Dorf Pals. Dieses kleine mittelalterliche Örtchen hat sich sehr gut gehalten und wirkt etwas verschlafen, aber sehr idyllisch und hübsch.

 

Als Nächstes erwartet uns Tossa de Mar. Dieser kleine charmante Ort an der Costa Brava ist zwar relativ überlaufen mit Touristen, aber das tut dem Ganzen keinen Abbruch. Die Festung, die die kleine Altstadt und das Meer überblickt bietet einen wunderschönen Ausblick. Heute ist es wieder ziemlich windig, was einen gleichmässigen Schwenk mit dem Stativ nicht gerade einfach macht. Wir fahren ein kleines Stück südlicher nach Lloret de Mar – nicht zu vergleichen mit Tossa, dafür ein Paradies für Abiturienten, die Spaß, Party, Strand und Sonne suchen. Trotz des starken Windes, haben wir noch Einiges geschafft und sind gegen frühen Abend fertig den heutigen Tag.

 

mehr lesen 0 Kommentare

Mo

13

Mai

2013

Filmtour durch Europa Teil 1: Genova bis Cannes

Unsere Filmtour hat leider ein paar Tage später begonnen, als geplant. Denn die neue Kamera hat länger auf sich warten lassen, als gedacht.

 

Das erste Ziel ist Genova, eine grosse Hafen- und Handelsstadt am Mittelmeer. Der erste Eindruck lässt sich so beschreiben: viele Menschen, viel Verkehr, kleine Gassen und Strassen und Geschäftstüchtige Italiener und Afrikaner. Es hat keine halbe Stunde gedauert, um nach der Rückkehr zum Parkplatz einen Italiener im VW stehend mit meiner GoPro in der Hand zu entdecken. Innerhalb von Sekunden nimmt er seine Beute und verschwindet in den schmalen Gassen gegenüber des grössten Aquariums von Genova. Dies war kein guter Start, aber in jedem Fall eine grosse Lehre! Der erste Schreck sitzt tief, die Anzeige bei der Polizei ist gemacht, aber die Energie für den Tag ist verflogen.

 

Als nächstes stehen die Unterkünfte weiter südlich auf dem Programm. Das Wetter spielt nicht ganz so mit, aber da wir drinnen filmen überhaupt nicht tragisch. Der Montag ist für Monaco vorgesehen. Das Wetter ist zwar noch etwas wechselhaft, aber die Sonne zeigt sich schon viel öfter, als am Tag davor. Kaum nähern wir uns dem Zwergenstaat, kommen uns bereits die ersten Luxuswagen wie Maserati, Ferrari und Aston Martin entgegen. Wir merken schnell, dass der Platz in Monaco sehr begrenzt ist und so schlängeln wir uns mit dem Bully durch die kurvigen, bergigen und engen Strassen. Am Straßenrand sieht man überall Arbeiter, die die ersten Vorbereitungen für den Grand Prix Ende Mai treffen und Zäune und Sitzreihen für die Zuschauer aufbauen. Die Atmosphäre ist speziell in Monaco. Es gibt viele wohlhabende Leute, die auch gern zeigen was sie haben. Hübsch anzusehnde Häuser, ein prunkvolles Casino, schnelle Sportwagen, viele Luxuslabels und ein Hafen, in dem eine Yacht grösser und edler ist, als die nächste. Man fühlt sich insgesamt wie in einem James Bond Film.

 

Am Abend noch geht es weiter in die nahgelegene französische Stadt Nizza. Im Gegensatz zu Monaco eine ausgedehnte Stadt mit einem lang gestreckten Strand und einem ebenfalls schönen Stadtbild. Der Himmel ist etwas Wolken verhangen und nur hin nd wieder blinzelt die Sonne hervor, daher filmen wir die zwei geplanten Hotels. Nach so einer großen Stadt wie Nizza freut man sich schon darauf in ländlicheren Regionen zu filmen. So sind wir als Nächstes nach St. Paul-de-Vence gefahren. Es ist ein recht kleiner, überschaubarer Ort im Landesinneren mit vielen kleinen Kunstgalerien und gemütlichen Cafes. Das wissen natürlich auch viele andere und so treffen wir auf Niederländer, Italiener, Engländer und natürlich Franzosen.

 

Nach einem halben Tag in St. Paul geht es schon weiter Richtung Grasse - der Welthauptstadt der Nasen. Hier findet man die berühmten Parfumhäuser Fragonard und Galimard. Erstaunlich wie viele Herstellungsschritte ein Parfum durchläuft bis es dann mal fertig im Flacon ist und aufgesprüht werden kann. Um Grasse herum findet man Lavendel- und Rosenplantagen. Wir haben Glück und die Rose ist im Mai gerade in ihrer Blütezeit und so haben wir noch Aufnahmen von der Rosenplantage machen können.

 

Nach dem Abstecher ins Landesinnere geht es nun wieder zurück ans Meer Richtung Cannes. Bekannt ist Cannes hauptsächlich wegen der Filmfestspiele und die Vorbereitungen laufen auch hier im vollen Gange. Das Wetter ist perfekt zum Filmen, nur die Promenadenstraße ist so überfüllt, dass an einen Parkplatz gar nicht zu denken ist. So machen wir daraus eine Hop on und Hop off Tour und Tom springt gerade dort raus, wo es wieder etwas filmenswertes gibt. Cannes hat einen wunderschönen Strand, auf dem Einiges los ist. Von Jet Skis über Luxusyachten bis hin zu Helikoptern, fährt und fliegt hier alles rum, was teuer ist.

 

Das war unsere erste Woche, ihr dürft euch auf die Fortsetzung freuen. Bis dahin viele Grüße von der sonnenverwöhnten Provence!

mehr lesen 0 Kommentare

Mi

01

Mai

2013

Der Süden ruft - unsere Filmtour Frühjahr 2013 kann beginnen!

VW Bus mit Logo

Die neue Canon 5D Kamera ist nun endlich eingetroffen und wir können losfahren Richtung Süden. Der Himmel in Raubling ist zwar grau, aber in Italien erwartet uns schon der Beginn eines warmen Sommers. Zumindest sagt uns die Wettervorhersage, dass es in Siena satte 29 Grad bei Sonnenschein mit ein paar kleinen Wölkchen geben wird – also angenehm und nahezu perfekt zum Filmen.

 

Unterwegs sind wir für unseren Kunden, der zu den größten Klassenfahrt-Anbietern in ganz Europa gehört. Die Zielgruppe der Kinder und Jugendlichen wächst mit Social Media, Smartphones und den Möglichkeiten des Internets auf und weiß sie selbstverständlich für sich zu nutzen. So passiert es schnell, dass innerhalb von 4 – 6 Wochen zwischen 10.000 bis 15.000 Klicks und mehr auf dem Videoportal YouTube zu sehen sind.

 

Lesen und sich mühsam die gewünschten Informationen zusammen suchen ist Out. Videos anschauen, unterhalten werden und sich innerhalb weniger Minuten einen echten und authentischen Eindruck zu holen ist gefragt. Die Investition in ein Video rentiert sich innerhalb kurzer Zeit durch das große Plus an Mehrbuchungen.

 

Wir werden euch auf dem Laufenden halten und von unseren Filmarbeiten aus Italien, Frankreich und Spanien regelmäßig berichten. Besonders spannend wird es mit der GoPro Kamera, die wir diesmal dabei haben. Die vielen kleinen Fähnchen auf der Karte zeigen wo wir überall mit der Kamera unterwegs sein werden.

 

Stay tuned J

 

mehr lesen 0 Kommentare

Fr

26

Apr

2013

Verfolgen Sie unsere Reise durch Italien, Frankreich und Spanien

mehr lesen 0 Kommentare

Fr

08

Mär

2013

Eine Flusskreuzfahrt auf dem Nil

Bilder von unserer Privatreise mit einem Kreuzfahrtschiff auf dem Nil in Ägypten. Die Reise beginnt in Luxor und verläuft bis nach Aswan und zurück. Im Verlauf einer Woche haben wir die entspannende Aussicht auf den Nil genossen, waren mit einem traditionellen Segelboot unterwegs und haben lokale Märkte und natürlich ägyptische Tempel besucht.

mehr lesen 0 Kommentare

Mo

11

Feb

2013

Twitter startet die Video-App Vine

Twitter App Vine

Bisher konnte jeder über Twitter 140 Zeichen Kurztext in die weite Welt verschicken. Mit dem Start der App Vine kommt eine Videofunktion hinzu. Damit ist es möglich kleine 6sekündige Videoclips mit dem Handy aufzunehmen und auf der Plattform zu teilen. Allerdings läuft die App noch nicht auf allen Smartphones.

 

Aufgrund der sehr kurzen 6 Sekunden ist Kreativität gefragt. Es gibt noch einige kritische Stimmen, ob dies wohl Erfolg haben wird. Mit Beginn von Twitter wurde auch gezweifelt, ob sich online Kurznachrichten durchsetzen werden. Doch die hohe Anzahl von 140 Millionen Twitter-Nutzern beweisen das Gegenteil. Zunächst gibt es die Vine-App jedoch nur für Besitzer von Apple iPhones und iPods.

 

Nun fragt sich natürlich jeder inwiefern man 6 Sekunden für sich als Unternehmen nutzen kann? Die ersten Video-Beispiele habe ich in einem Englischsprachigen Blog gefunden.

mehr lesen 0 Kommentare

Mi

06

Feb

2013

Tipps für die effiziente und optimierte Nutzung Ihres Videos

  • Platzieren Sie das Video zentral und leicht auffindbar auf Ihrer Webseite. Bei mehreren Clips zu verschiedenen Themen, stellen Sie Ihr Video themengerecht direkt auf den Unterseiten ein.
  • Eröffnen Sie Ihren eigenen Kanal bei verschiedenen Videoportalen wie z.B. bei YouTube, Vimeo, sevenload, myvideo.de etc., um möglichst viele Referral Links zur Ihrer Webseite zu kreieren. Finden Sie jedoch vorher heraus, welche Videoportale für Sie interessant sind und welche nicht. Dazu sei gesagt, dass ein YouTube Kanal ein absolutes Muss ist, denn die 2. wichtigste Suchmaschine YouTube gehört zur größten und wichtigsten Suchmaschine Google. Kommunizieren Sie über Newsletter Ihren neuen Videokanal und laden dazu ein ihn zu abonnieren.  
  • Senden Sie Ihr Video als Tweet über Ihren Twitter Account und posten Sie Ihr Video auf Ihrer Fanpage bei Facebook.
  • Platzieren Sie Ihr Video bei Google Maps. Hier erfahren Sie in einzelnen Schritten wie es funktioniert. 
  • Optimieren Sie Ihr Video für Suchmaschinen anhand der Nutzung von einem ausgewählten Videotitel, einem optimierten Beschreibungstext mit Verlinkung zur Ihrer Webseite im http:// Format sowie den richtigen Keywords (ca. 20 bei Youtube). Achten Sie bereits beim Hochladen des Videos darauf, dass das Video für Suchmaschinen relevanten Dateinamen besitzt. VideoCounter.com hat einen ausführlichen Leitfaden erstellt, in dem die Vorgehensweise ausführlich erklärt wird.
mehr lesen 0 Kommentare

Mi

05

Sep

2012

Fakten über Online Video

mehr lesen 0 Kommentare

Fr

24

Aug

2012

Smartphone Benutzer lieben Bewegtbilder

 

Laut Online Publishing Associates (OPA) ist Videos anzuschauen, die zweit beliebteste Aktivität von Smarthpone Besitzern. 31% von Smartphone Benutzern schauen sich gern Videos auf dem Handy an, noch mehr als die Anzahl der Benutzer, welche auf Ihrem Handy die Nachrichten und Sport lesen. Also ein weiterer Grund warum vor allem Tourismusfirmen Videos benutzen sollten, um potentielle Kunden zu erreichen.

mehr lesen 0 Kommentare

Fr

24

Aug

2012

TravelSensations in der Süddeutschen Zeitung

mehr lesen 0 Kommentare

Mi

25

Jul

2012

Presseartikel über TravelSensations & den Machenschaften einer Scheinfirma aus China in der W&V

Werben und Verkaufen (W&V) schreibt über TravelSensations in ihrer aktuellsten Ausgabe.

mehr lesen 0 Kommentare

Di

03

Jul

2012

Betrug aus China: Scheinfirmen wenden sich an europäische Unternehmen

Teilen Sie das Video mit anderen Firmen und helfen Sie uns diesen Fall so bekannt wie möglich zu machen. Diese Art von Betrug ist noch relativ unbekannt in Deutschland und viele österreichische und deutsche Firmen wurden auf diese Art bereits betrogen!

mehr lesen 30 Kommentare

Mo

02

Jul

2012

Checkliste zur Feststellung der Seriosität chinesischer Firmen

Wenn Sie die unten aufgeführten weitgehend Fragen mit „Ja“ beantworten können, sollten Sie davon ausgehen, dass es sich um eine Scheinfirma handelt und Ihnen jemand nur das Geld aus den Taschen ziehen will:

 

  • Hat sich die chinesische Firma unaufgefordert an Sie gewandt, ohne dass Sie vorher jemals Kontakt nach China hatten?
  •  Kam die Anfrage von einer Email Adresse, die in China kostenlos angelegt werden kann (z.B. 163.com, sohu.com, Yahoo, Hotmail etc.)?
  •  Ist der Vertrag auffällig vorteilhaft für Sie gestaltet?
  • Wurde dem Vertragsentwurf innerhalb kurzer Zeit zugestimmt?
  • Konnten Sie keine Englischsprachige Webseite der Firma finden?
  • Wurde Ihnen eine großzügige Vorabzahlung angeboten, die Ihre Erwartung von fairen Zahlungskonditionen sogar übersteigt?
  • Wurde Ihnen vorgeschlagen mit einem Touristen-Visum zu reisen?
  • Wurden Sie gefragt hohe Notarisierungskosten zu zahlen?
  • Wurde Ihnen vorgeschlagen ein angemessenes Geschenk in Form von teuren Goldplatten oder Goldschmuck zu kaufen?

 

Wenn Sie diese Fragen zum größten Teil bejahen können, dann sollten Sie den Kontakt zu der chinesischen Firma abbrechen. Ebenfalls können Sie sich an die AHK - Auslandshandelskammer wenden, um die Existenz der Firma überprüfen zu lassen.

mehr lesen 0 Kommentare

Fr

01

Jun

2012

Videodreh für Louisa´s Place in Berlin

mehr lesen 0 Kommentare

Mo

14

Mai

2012

Online-Studie von ARD und ZDF zur Bewegtbildnutzung

Eine Studie von ARD und ZDF vom November 2011 belegt, dass Online-Videos und Videomarketing der neue Publikumsmagnet sind. Es gibt immer mehr Internetnutzer, die Online-Videos von Ihrem Smartphone, ihrem Tablet oder von zu Hause aus schauen.

 

Sie als Unternehmen nutzen ein großes Potenzial mit Videomarketing. Und warum? Zeit ist die neue Währung und davon haben die Menschen generell zu wenig. Im Normalfall ist man lesefaul und sucht nach dem Unterhaltungsfaktor. An dieser Stelle kommt Videomarketing ins Spiel. Denn Online-Videos ermöglichen es in wenigen Minuten gebündelte Informationen unterhaltend und informativ zu transportieren. In der Zukunft wird es - gerade in der Tourismusbranche - unumgänglich sein überzeugende Videomarketing-Maßnahmen zu ergreifen.

 

Quelle: http://www.ard-zdf-onlinestudie.de/fileadmin/Online11/FreesEimeren.pdf

mehr lesen 0 Kommentare

Mo

02

Apr

2012

Die Power von Online-Videos

mehr lesen 0 Kommentare

Do

22

Mär

2012

Tourismusbörse ITB in Berlin 2012

mehr lesen 0 Kommentare

Di

07

Feb

2012

Wer misst die Konversionsrate?

Immer mehr Leute reden von Videomarketing und von der zunehmenden Wichtigkeit von Online-Videos. Die Argumente dafür sind vielfältig, ein starkes Argument ist die Steigerung der Konversionsrate. Eine Steigerung der Konversionsrate bedeutet mehr Buchungsanfragen und letztendlich eine Umsatzsteigerung.

 

INTERNET WORLD Business wollte von Händlern und Dienstleistern wissen, wie Sie die Konversionrate einschätzen. Wird die Rate überschätzt? Oder ist sie sogar wichtig und wird regelmäßig gemessen? Bestätigt wird, dass man sich nicht nur allein auf diese Kennzahl stützen sollte, um den Erfolg des eigenen Unternehmens zu messen.

 

Die Ergebnisse der Umfrage zeigen, dass

 

- 83 % die Konversionsrate regelmäßig messen und sich daran orientieren

- 8 % es zu aufwendig einschätzen sich damit auseinander zu setzen

- 8 % diese Zahl nicht für maßgeblich finden

 

Quelle: http://www.internetworld.de/Menschen-Meinungen/Umfragen/Conversion-Rate-Optimierung-Ist-die-Konversionsrate-eine-ueberschaetzte-Kennzahl

mehr lesen 0 Kommentare

Do

12

Jan

2012

Warum wird Videomarketing im Jahr 2012 der Durchbrenner sein?

  • Es ist einnehmend! So wie Fernsehen - Video kommuniziert den Zuschauern Ihre Botschaft. Der Effekt auf die Zuschauer ist umso höher, je spezieller Ihre Nische im Markt ist. Denn hier treten Sie als Experte auf und transferieren einen sehr hohen Informationsgehalt in kürzester Zeit.

  • Es ist messbar! Die Anzahl der Personen aufzuzeichnen, die Ihr Video angeschaut haben oder auf Ihre Anzeige geklickt haben ist trivial einfach! Anders hingegen beim Fernsehen, wo die Zuschauerzahl ungefähr geschätzt werden muss. Die nachvollziehbaren Klicks können gedeutet und gemessen werden.

  • Es ist teilbar! Mehr als jedes andere Medium, besitzt Video das höchste Potenzial sich viral im Internet zu verbreitern. Dies stellt nicht nur eine Quelle für mehr Traffic auf Ihrer Webseite dar, sondern auch eine Quelle für mehr Backlinks. Gleichzeitig bekommt Ihr SEO einen wirklichen Schub nach vorn, wenn zu dem Video interessante Informationen mit Mehrwert hinterlegt werden in Form von originellem Text, Graphen, Grafiken oder anderen Content Kreationen. Ist das der Fall, ist die Wahrscheinlichkeit höher, dass der Wunsch entsteht Ihre Botschaft per Video auf der eigenen Seite zu integrieren, mit Freunden bei Facebook zu teilen, Ihnen auf Twitter zu folgen. Somit ist verbreitert sich Ihre Message immer mehr und ist wirkungsvoller, als jeder brute-force Angriff jemals sein könnte.

 

Quelle: http://www.explania.com/en/news/detail/video-marketing-trends-for-2012

mehr lesen 0 Kommentare

Sa

24

Dez

2011

Weihnachtswünsche aus München

mehr lesen 0 Kommentare

Fr

16

Dez

2011

Youtube untertitelt Videos per automatischer Spracherkennung

Youtube Videos zu untertiteln ist ziemlich mühsam - schließlich muss der gewünschte Text per Timecode hochgeladen werden. Ab jetzt nicht mehr!

 

Die Spracherkennung von Google Voice ermöglicht eine automatische Untertitelung von Filmen. Die Spracherkennungssoftware von Google Voice, die üblicherweise für die Umwandlung von Telefon-Botschaften in Text genutzt wird, macht es möglich.

 

Bisher funktioniert dies nur für englischsprachige Videos. Die Untertitel können wie gehabt auch in andere Sprachen übersetzt werden. Die Umwandlung läuft noch nicht ganz fehlerfrei, soll aber blinden und tauben Menschen helfen. Über die Untertitel können die Videos in der Suchmaschine von Google gefunden werden.

 

Wer weiterhin seine Videos manuell untertiteln möchte, profitiert ebenfalls von der Spracherkennung. In der Vergangenheit musste der Text immer mit dem genauen Timecode hochgeladen werden. Durch die automatische Texterkennung synchronisiert Youtube den vom Anwender bereitgestellten Text direkt mit dem Video.

 

Eine Demo zu dieser Funktion sieht man im Video unten:

 

mehr lesen 0 Kommentare

Mi

02

Nov

2011

Videomarketing & Social Media

Videos erfreuen sich im Internet steigender Beliebtheit. Neben YouTube gibt es bereits einige neue Videoportale wie vimeo, sevenload, myvideo.tv und andere, die immer neue Rekordbesuchszahlen erreichen. Auch auf Unternehmens-Seiten sieht man immer häufiger die Einbindung von Videos.

 

Die Statistiken belegen diesen Trend:

 

  •  Online Video ist das am schnellsten wachsende Werbe-Medium von allen, hier ist ein Anstieg von 2006 bis 2010 um + 600 % zu verzeichnen
  •  Bis 2014 soll 90 % des gesamten Internet-Traffic über Video laufen
  •  Mittlerweile werden Videos unabhängig vom Alter gleich oft gesehen.                   Jugendliche schauen genauso oft Videos wie 50+ Personen.
  • Laut comScore schauten im April 2011 44,9 Millionen Internet-User in                    Deutschland jeweils mindestens ein Video online.
  •  Audiovisuelle Informationen werden bis zu 3mal häufiger aufgerufen, als Informationen in reiner Textform.

 

 

Dieser Trend ist nicht verwunderlich, denn bewegte Bilder mit Ton werden vom Gehirn weitaus besser aufgenommen, als Information in Textform und bleiben länger im Gedächtnis. Darüber hinaus ist es für den Nutzer bequemer sich ein Video anzuschauen bzw. es zu „konsumieren“, als sich den Text „erarbeiten“ zu müssen.

 

Seit dem neuen Panda-Update bei Google werden Webseiten mit Video-Content bevorzugt. Wer also mit ein oder mehreren Videos auf seiner Seite glänzt, wird mit einem Vorrücken in den Suchergebnissen belohnt. Viele Unternehmen haben den Trend bereits erkannt und ein oder mehrere Werbe-/ Imagefilme auf der Homepage eingebunden.

 

Lädt man das Video ebenfalls auf seiner Fanpage bei Facebook, bei Youtube und anderen Videoportalen hoch, bekommt die eigene Webseite viele Backlinks. Je mehr Backlinks entstehen, desto weiter nach oben rutscht man im Ranking bei Suchmaschinen. Google mag Videos, nicht allein durch den Aufkauf von YouTube. Klare Vorteile sind:

 

  •  Bessere Auffindbarkeit im Internet & in Suchmaschinen
  •  Interesse an Ihrem Produkt/ Ihrer Dienstleistung wird geweckt
  • Die Anzahl der Anfragen nimmt zu
  • Steigende Verweildauer auf Ihrer Webseite & Kreierung von Backlinks zu Ihrer    Webseite bei Nutzung von YouTube, Facebook und anderen Portalen, welches     zwei wichtige Komponenten sind für Suchmaschinen
  • Steigerung der Conversion Rate auf bis zu + 20 % und mehr und letztendlich       mehr Umsatz
  • Emotionen werden geweckt, die in den meisten Fällen die Kaufentscheidung  stark beeinflussen
  • Ihr Produkt/ Ihr Unternehmen bleibt im Gedächtnis

 

 


 

mehr lesen 2 Kommentare

Fr

23

Sep

2011

Videodreh in Salzburg/ Österreich

mehr lesen 0 Kommentare

Mo

19

Sep

2011

Was sind QR Codes?

Was ist ein QR Code?

 

QR ist Englisch und steht für Quick Response = schnelle Antwort. Oben sehen Sie den QR Code, der Sie zu unserer Webseite TravelSensations führt. Die QR Codes gehören zu der Familie der 2D-Barcodes. Im Gegensatz zum herkömmlichen Barcode jedoch, enthält der QR Code Informationen in vertikaler und horizontaler Ebene.

 

Wie funktioniert der QR Code?

 

Wenn Sie ein Java-fähiges Handy mit Kamera besitzen, können Sie einen QR Code abfotografieren und Sie werden direkt und automatisch zu der hinterlegten Information geführt. Hinter dem Code kann ein Link (URL), ein Text, eine virtuelle Visitenkarte, eine SMS, eine Telefonnummer oder aber ein Video hinterlegt sein. 

 

Was sind die Vorzüge eines QR Codes?

 

Eine Internetadresse kann schnell bis zu 250 Zeichen lang werden. Mithilfe des QR Codes erspart man sich lästiges Abtippen, Zeit und Nerven. QR Codes sind relativ neu auf dem Markt und machen neugierig. Wenn Sie Ihre Webseite/ Ihr Logo oder Ihren neuen Imagefilm in einen QR Code umwandeln und ihn an geeigneter und ausgewähltem Standort platzieren, werden bestimmt Interesse und Neugierde bei Ihrer Zielgruppe geweckt.

 

Einen ausführlichen Artikel finden Sie unter folgendem Link: 

http://qrcode.wilkohartz.de/#videos

mehr lesen 0 Kommentare

Mi

14

Sep

2011

Eignung der Branchen für Videomarketing

Impirische Studie zur Nutzung und Akzeptanz von Videomarketing aus Unternehmenssicht
Impirische Studie zur Nutzung und Akzeptanz von Videomarketing aus Unternehmenssicht

Die impirische Studie der FH Schmalkalden bestätigt die Effizienz von Videomarketing in der Tourismusbranche. Um die komplette Studie zu sehen, klicken Sie einfach auf die obenstehende Grafik.

mehr lesen 1 Kommentare